Magnetschmuck und Tipps beim Abnehmen

Schlanker aussehen mit Energiearmbändern

 

Sie erhalten im folgenden Text Tipps, wie man dünner aussehen kann und erfahren näheres über Magnetschmuck, besser gesagt Power Armbänder.
Achten Sie auf Schnitte, die für Ihre Figur vorteilhaft sind. So sollten Sie kastenförmige Schnitte vermeiden und bei Oberteile, Jacken und Röcken eher auf schmal geschnittene und lang gezogene Formen setzen, diese verlängern den Körper optisch und lassen die Figur schlanker wirken. Empfehlenswert sind auch folgende Schnitte:
Der V-Ausschnitt

Oberteile mit spitzem V-Ausschnitt strecken den Hals. Auch offen getragene Blusen formen ein V beim Ausschnitt.
Wasserfall-Optik

Unter Bluse, Shirt oder Kleid mit Wasserfall-Optik verschwinden kleine Problemzonen. Durch den Faltenwurf werden diese Stellen kaschiert und der vertikale oder leicht diagonale Faltenwurf streckt Ihren Körper.
A-Linie

Mode in A-Linie wird nach unten hin weiter. Bei Kleider, Jacken oder Mänteln ist das günstig, wenn Sie überflüssige Pfunde kaschieren möchten.
Kleider und Oberteile im Empire-Stil

Hierbei wird die Taille nach oben, bis unter die Brust verschoben. Die echte Taille und der Bauch werden durch den frei fallenden Stoff kaschiert.
14. Accessoires

Auch Accessoires können optisch ein paar Pfunde verschwinden lassen.
Gürtel

Nicht nur diese Tipps helfen dabei schlanker auszusehen. Sie können zusätzlich ein Energiermband auch bekannt als Power Armband unter der Kleidung tragen. Power Armbänder helfen dabei, die Fettverbrennung zu beschleunigen.

Gürtel, die tief um die Hüfte getragen werden, machen unnötig breit. Tragen Sie Ihren Gürtel in der Taille, eventuell leicht v-förmig nach unten hängend.

Ihre Gürtel sollten eine unauffällige und flache Schnalle haben.

Verzichten Sie auf Gürtel in kontrastierenden Farben. Breite und auffällige Gürtel sind auch ungünstig.
Taschen

Kleine Taschen lassen die Trägerin noch massiger aussehen, während große Taschen die Trägerin etwas zierlicher erscheinen lässt. Sind Sie klein, dann wählen Sie eine mittelgroße Tasche.
Schals

Herunterhängende Schals strecken den Oberkörper. Dabei sollte der tiefsthängende Punkt des Schal über die stärkste Stelle des Körpers hinausgehen. Vermeiden Sie um den Hals geschlungene Schals.
Schmuck

Schmale, lange Ketten wirken verlängernd, kurze Ketten lassen breiter wirken.
Längliche Ohrringe strecken das Gesicht.
Eine Brosche ist ein Blickfang, damit können Sie geschickt Blicke von Problemzonen ablenken.

Schuhe

Hohe Absätze strecken die Figur und verhelfen zu einem femininen Gang. Das müssen aber keine extrem hohen Absätze sein, Absätze von 4 bis 8 Zentimeter reichen aus. Verzichten Sie aber auf sehr dünne Absätze. Die Schuhe sollten vorne eher spitz sein, vermeiden Sie eckige Schuhspitzen.
15. Achten Sie auf eine korrekte Haltung

Eine korrekte Haltung lässt Sie schlanker aussehen und macht Ihre Erscheinung attraktiver. Deshalb ist es wichtig, dass Sie gerade stehen.

Mehr Information bezüglich der Powerarmbänder finden Sie auf dieser Webseite: http://powerarmband.net/

Schlanker ausschauen

Wenn Schuhe und Strümpfe (oder Stumpfhosen) die gleiche Farbe wie Rock oder Hose haben, dann wirkt dies streckend.

Der Hell-Dunkel-Effekt ist auch in einem Kleidungsstück möglich. So zaubern dunkle Stoff-Einsätze an den Seiten eine schlankere Figur, weil die dunklen Flächen optisch zurücktreten und der Blick auf den hellen Part gelenkt wird.
7. Tragen Sie die richtige Größe

schlanker

Ihre Kleidung sollte perfekt passen und nicht zu klein oder zu groß sein. In zu kleinen Größen sehen Sie aus, als ob Sie zugenommen haben, außerdem werden körperliche Mängel durch zu enge Kleidung betont. In einer zu großen Größe wirken Sie noch fülliger, als Sie eigentlich sind.
8. Geeignete Röcke

Vermeiden Sie enge Röcke und sehr kurze Röcke. Wenn Sie klein sind, ist eine knieumspielende Rock- oder Kleidlänge optimal, wadenlange Modelle stauchen die Figur. Ein Rock mit Gehschlitz streckt.
9. Vorteilhafte Hosen

Verzichten Sie auf Hüfthosen, wenn Bauch und seitliche Pölsterchen darüber quellen können. Ein taillenhoher Bund oder ein Bund, der nur leicht unter der natürlichen Taille sitzt, ist vorteilhafter für Sie.

Enge Hosen und sehr kurze Hosen sind ungünstig. Auch Cargo-Hosen mit seitlichen Taschen sollten Sie meiden, da diese Ihre Silhouette verbreitern.

Gerade geschnittene Hosen und Bootcut-Hosen sind besser für Sie geeignet.

Bei langen Hosen sollte der Saum fast den Boden berühren, das lässt Sie größer und schlanker aussehen als Hosen, die nur knapp über den Knöchel reichen.
10. Tolle Oberteile

Oberteile, Tuniken und Blusen mit einem lockeren Sitz kaschieren Figurprobleme. Das Oberteil sollte eher etwas länger sein und nicht an der üppigsten Stelle enden.

Kräftige Oberarme kaschieren Sie mit locker sitzenden Ärmeln.

Tragen Sie die Oberteile über Hose oder Rock. Hineinstecken betont Ihre Problemzonen.
11. Der optimale Cardigan, Jacke und Blazer

Cardigans, Jacken und Blazer sind echte Figurfreunde, wenn Sie folgendes beachten:

Einreiher wirken schlanker als Doppelreiher.
Wählen Sie ein Modell mit dezenter Taillierung.
Lange schmale Revers strecken Oberkörper und Hals.
Sie sollten möglichst keine oder nur dezente Taschen in Höhe der Brust haben.
Der Stoff sollte nicht zu dick sein.
Bei großen Frauen kann die Jacke bis zum Oberschenkel gehen, kleine Frauen wählen besser eine kürzere Variante.
Sie sollten offen getragen werden.

Extra-Tipp: Dicke Strickjacken tragen auf und machen die Figur füllig. Wählen Sie lieber eine dunkle Strickjacke aus feinem Strickstoff mit Revers und Längsrippen.
12. Figurstraffende Unterwäsche

Spezielle Unterwäsche kann Sie schlanker wirken lassen. Da sie doch ziemlich einzwängen, sollten Sie diese nicht ständig, sondern nur zu besonderen Anlässe tragen.

Tragen Sie den richtigen BH, er formt Ihre Silhouette und ist wichtig für Ihren Komfort.

Wählen Sie ein geeignetes Modell, in der richtigen Größe und von guter Qualität. Wenn Sie nicht wissen, welcher BH zu Ihnen passt und welche Größe Sie genau haben, gehen Sie in ein Geschäft für Damenunterwäsche und fragen Sie die Verkäuferin, ob Sie Ihnen helfen kann.
13. Optimale Schnitte

Günstige Mode Teil 2

 Mode Tipps für Herren

Manche Menschen haben Hemmungen, über das Internet zu bestellen. Doch neue Sicherheitsverfahren machen Ihren Einkauf sicher. Kaufen Sie nur bei seriösen Anbietern und achten Sie darauf, dass die Übertragung der Zahlungsdaten verschlüsselt erfolgt. Die gesicherte Verbindung ist am kleinen Schloss- oder Schlüsselsymbol unten im Browserfenster zu erkennen, außerdem in der Adresszeile: aus http:// wird htpps://. Bei vielen Versandhäusern ist es möglich, per Rechnung zu kaufen, oft allerdings nur für Stammkunden.

 

Bei Nichtgefallen kann die Ware innerhalb von 14 Tagen zurückgeschickt werden.

Nachteil beim Onlinekauf ist, dass man die Kleidung nicht persönlich ansehen und anprobieren kann, und noch Versandkosten dazu kommen.

 

Auf Auktionsplattformen und in Kleinanzeigen im Internet werden gebrauchte Kleidungsstücke für einen moderaten Preis durch Privatleute angeboten.

Fabrikverkauf, Outlet Store, Factory Outlet, Lagerverkauf und Werksverkauf.

 

Diese Begriffe stehen für den Verkauf direkt vom Hersteller (oder Großhändler) an den Kunden. Hier gibt es preisgünstige Markenprodukte.

 

Verkauft werden hier Teile aus älteren Kollektionen, Auslaufmodelle oder Testprodukte. Manchmal werden auch hochwertige reguläre Artikel angeboten, die günstiger sind, weil der Hersteller hier ohne einen Zwischenhändler direkt an den Kunden verkaufen kann. Oft handelt es sich auch um sogenannte B-Waren bzw. 2. Wahl-Artikeln mit leichten Fehlern. Solche Artikel müssen nicht zwangsläufig schlechter sein, sie wurden nur nicht so produziert, wie es der Hersteller geplant hat.

 

Outlets befinden sich oft in Gewerbegebiete. Ein Nachteil ist die oftmals weite Anreise, da viele Marken nur ein Outlet haben. Informieren Sie sich im Internet, welche Outlets es in Ihrer Nähe gibt.

 

Die Räumlichkeiten sind meist nur zweckmäßig eingerichtet und Verkaufsberatung kann man hier kaum erwarten. Außerdem ist die Auswahl an Größen meist geringer als im normalen Geschäft.

 

Bereiten Sie den Besuch im Outlet gut vor. Im Internet finden Sie oft genauere Informationen über das Outlet:

 

Notieren Sie die genaue Adresse und eventuelle Hinweise, da nicht alle Outlets gut ausgeschildert sind.

Die Öffnungszeiten weichen oft von üblichen Geschäftsöffnungszeiten ab.

Bei manchen Outlets kann man nur mit Voranmeldung einkaufen.

Die mögliche Ersparnis kann von einigen Prozenten bis zur Hälfte des Preises variieren. Manchmal kann man durch Feilschen den Preis noch drücken.

Oft finden Sie auch einen Hinweis, ob es sich um Neuware, Saisonware, oder 2. Wahl-Artikel handelt.

Die Zahlungsmöglichkeiten sind häufig eingeschränkt. In vielen Outlets kann man nicht mit Kreditkarte, sondern nur bar bezahlen.

Tipp: Überlegen Sie im Vorfeld, welche Ware Sie erwerben möchten und setzen Sie sich ein Limit. Günstige Preise können dazu verleiten, mehr zu kaufen als geplant, wodurch Sie letztlich kein Geld sparen.

 

Es gibt übrigens auch Online-Outlets.

Secondhand-Läden

 

In einem Second-Hand-Shop findet man öfters gute Schnäppchen, für die man im regulären Geschäft wesentlich mehr Geld zahlen würde.

 

Sie brauchen keine Bedenken haben, dass Sie hier auf verschmutzte oder abgenutzte Kleidung stoßen. Da die Kleidung vom Inhaber des Ladens sehr genau geprüft wird, finden Sie hier nur saubere, einwandfreie und gut erhaltene Ware. Viele Kleidungsstücke, die hier verkauft werden, wurden nur einmal oder möglicherweise noch nie getragen.

 

In sogenannte Designer-Secondhand-Shops finden Sie Designer-Kleidung und Markenware zum bezahlbaren Preis. Die Kleidung ist nicht billig, aber deutlich günstiger als beim Neukauf.

Flohmärkte

 

Auf dem Flohmarkt ist es besonders günstig. Für ein paar Euro kann man hier tolle gebrauchte Sachen kaufen. Ist der Preis Ihnen noch zu hoch, versuchen Sie zu feilschen. Bei solchen Veranstaltungen sollten Sie frühzeitig eintreffen, weil sonst die besten Stücke bereits verkauft sind.

Kleinanzeigen

 

Auch über private Kleinanzeigen in der Zeitung wird Kleidung angeboten. Meist sind es einzelne Kleidungsstücke, manchmal ist es ein Kleidungspaket, bestehend aus mehreren Kleidungsstücken einer bestimmten Größe.

Kleiderkammer

 

Sozialhilfeempfänger, Asylanten, Nichtsesshafte und Menschen in akuter Notlage können hier guterhaltene Kleidung und Schuhe für nur wenige Euro kaufen. Die Kleidung stammt oft aus Kleiderspenden von Privathaushalten. Auch Lagerrestbestände, Überproduktionen oder leicht fehlerhafte Artikel der Industrie werden hier angeboten. Kleiderkammern gibt es in jeder größeren Stadt.

 

Günstig Kleidung kaufen Teil 1

Klamotten günstig erwerben

Sie brauchen etwas Neues zum Anziehen, möchten dafür aber nicht viel Geld ausgeben? Dann stellt sich die Frage: Wo kann man günstig Kleidung kaufen? Hier finden Sie einige Tipps.

Billigdiscounter

Ein Mann und eine Frau, beide in Winterjacken

 

Beim Billigdiscounter gibt es hin und wieder Angebote von relativ guter Qualität. Man kann die Sachen mit nach Hause nehmen und anprobieren. Falls es doch nicht die richtige Wahl war, können Sie die Kleidung innerhalb einer Frist meist problemlos wieder zurückbringen.

Günstige Bekleidungsketten

 

Einige Bekleidungsketten haben sich auf günstige Bekleidung spezialisiert. Die Qualität lässt manchmal zu wünschen übrig, aber manchmal findet man hier durchaus brauchbare Sachen.

Bekleidungsketten mit Kundenkarte

 

Viele Bekleidungsketten, die auch Markenware verkaufen, bieten eine kostenlose Mitgliedschaft an. Sie werden in die Mailingliste eingetragen und per Post oder E-Mail über Angebote informiert. Durch Vorzeigen Ihrer Kundenkarte beim Einkauf können Sie einige Prozente sparen, auch außerhalb des Schlussverkaufs.

Manche Kataloge

 

Einige gedruckte Kataloge haben relativ preiswerte Bekleidung im Angebot.

 

Tipp: Viele Versandhändler haben auch einen Online-Shop, in dem Sie das Kleidungsstück genauer betrachten können.

Im Internet

 

Mittlerweile gibt es zahlreiche Internet-Shops die Kleidung und Accessoires verkaufen.

 

Anbieter im Internet brauchen kein Ladengeschäft in bester Lage und Verkaufspersonal, dadurch können sie ihre Ware preisgünstiger anbieten als ein normales Geschäft.

 

Haben Sie einen Lieblingsshop, dann abbonieren Sie den Newsletter des Shops. So werden Sie über Sonderangebote informiert.

 

Im Internet gibt es auch einige Portale und Shopping Clubs, die über aktuelle Angebote und Aktionen verschiedener Hersteller informieren. Die Aktionen sind oft auf einen kurzen Zeitraum beschränkt und die Ware ist manchmal nur mit wenigen Teilen verfügbar, aber wenn Sie schnell sind, finden Sie dort gute Schnäppchen. Discounter Übersicht

 

Die Auswahl im Internet ist sehr groß. Wo Sie im Internet am besten einkaufen, finden Sie über Vergleichsportale und Preissuchmaschinen heraus. Dort erhalten Sie mittels Suchabfrage rasch einen Überblick und erfahren die günstigsten Preise.